Rückzugsort Marken

Italien war seit jeher mein großer Traum. Immer, wenn ich mit einem herrlichen Glas Rotwein bei meinem Italiener saß, habe ich verkündet, dass ich mit 35 meinen eigenen Rückzugsort in Italien haben wollte. Das liegt mit Sicherheit daran, dass ich als Unternehmer ständig unterwegs bin. Zunächst baute ich meine Firma auf und entwickelte sie weiter, dann kamen neue Ideen und neue Firmengründungen. Da bleiben Stress und der damit verbundene Mangel an Freizeit nicht aus.

Während der Reisen durch meine Wahlheimat sagten mir die Italiener immer wieder: „Ihr Deutschen lebt zum Arbeiten – wir arbeiten, um zu leben!“. Das brachte mich dazu, einen neuen Weg zu gehen und mir meinen Traum zu erfüllen. „Italien in einer Region“, der Wahlspruch der südlichen Marken (ital. Marche), nahm mich sofort gefangen. Nach einigen Besichtigungen erwarb ich ein altes Borgo, das sich schon bald als eine der größeren Herausforderungen entpuppte!

Nachdem das Grundstück gekauft war, ernteten wir 2010 die ersten Oliven. 2011, nach Baubeginn und der Fertigstellung des ersten Gebäudes, ging es stetig weiter. Im Jahr 2012 konnten wir bereits über 700 kg eigene Oliven ernten. Parallel wurden weitere Landflächen erworben und der Ausbau des Borgos vorangetrieben. Meine Vision, eine Begegnungsstätte und gleichzeitig einen Rückzugsort für innovative und interessante Personen aufzubauen, nimmt allmählich Gestalt an.

Diese unentdeckte Region mit ihren Leckereien zog mich gleich in ihren Bann. Die uralten Olivenbäume auf dem Grundstück haben mich vom ersten Tag an fasziniert. Ich begann gleich, mich mit dem Pflanzen und der Pflege der Oliven sowie der Ernte und der Ölproduktion zu beschäftigen. Gemeinsam mit Freunden und Kunden habe ich dann jede Olivenernte zu einem Festtag gemacht und jeden „eigenen“ Tropfen gebührend begossen!

Die ersten Erfolge und das Interesse vieler Kunden und Freunde haben mich in meinem Weg bestärkt. Gemeinsam mit meiner Firma, der Bonpago, vergebe ich für jedes erfolgreiche Projekt, in dem Papier eingespart wird, eine Olivenbaumpatenschaft. Mein Ziel beim Ausbau von Casa Dottore ist es, dass ich Olivenöle und weitere Leckereien aus den Marken produziere, die sich kompromisslos an meinen eigenen hohen Ansprüchen orientieren. Diese gebe ich gern an meine Kunden weiter.

Genau das macht das Pendeln zwischen den Welten für mich aus: Pflanzen, Bäume und Oliven wachsen sehen, die Arbeit im Hain und als Lohn für die Arbeit der erste Tropfen aus der Mühle. Die Krönung nach einer Einlagerung von 4 Wochen ist die Filterung des Öls und das Abfüllen in Flaschen, die den eigenen Namen tragen. Das gibt den Ansporn, eine wirklich hohe Qualität zu produzieren, und gilt für alle Produkte, die unser Shop Ihnen anbietet.

Für meinen Olivenclub "Amici d' Olive" suche ich Menschen, die wie ich Olivenöl „leben” und mit denen ich mich auch privat gern umgebe. Menschen, die eine ähnliche Liebe für das Öl und die südlichen Marken hegen. Als Pate eines Olivenbaumes haben Sie die Möglichkeit, aktiv an der Herstellung eines „edlen“ Tropfens Olivenöl teilzuhaben und im Oktober – in der Regel bei Sonnenschein – bei der Herstellung Hand anzulegen. Natürlich können Sie auch zum Schneiden des Baumes oder einfach auf ein paar Trüffel-Nudeln jederzeit bei Ihrem Baum vorbeischauen. Die Aufnahme in den Club der „Olivenbauern“ ist nur auf Empfehlung, also durch persönlichen Kontakt möglich. Sowohl für Sie als auch für mich ist dies die Möglichkeit eines interessanten Kennenlernens vorab!